Hoffenheim Tickets
aldorado / Shutterstock.com

Letztes Jahr scheiterte die TSG 1899 Hoffenheim in den CL-Playoffs noch am FC Liverpool, dem späteren Finalisten. Diese Saison hat man den direkten Sprung in die Gruppenphase der Königsklasse geschafft. Die Hoffenheimer feiern ihr Champions League-Debüt und dennoch hat man den Anspruch auf Anhieb mit den ganz großen europäischen Klubs auf Augenhöhe zu agieren. Es wird spannend zu sehen wie der einstige „Dorf-Klub“ sich in der Champions League schlagen wird.

Hoffenheim Champions League Tickets kaufen

Mit einer Kapazität von rd. 25.000 Zuschauern bei internationalen Spielen gehört die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena zu den kleinsten Stadien in der diesjährigen Champions League Saison. Umso schwieriger wird es für die 1899-Fans an Hoffenheim Champions League Tickets zu gelangen. Die Nachfrage wird groß sein, alle wollen in der Debüt-Saison dabei sein. Wer kein Glück im regulären Ticket-Vorverkauf hatte, kann Hoffenheim Champions League Tickets auch auf dem Online-Zweitmarkt kaufen.

HeimspieleAuswärtsspiele
    3. Spieltag - Champions League 2018/19

    TSG 1899 Hoffenheim - Olympique Lyon

    Dienstag

    23.10.2018

    21:00 Uhr

    ab 49.00 €

    Preise vergleichen
    5. Spieltag - Champions League 2018/19

    TSG 1899 Hoffenheim - Schachtar Donezk

    Dienstag

    27.11.2018

    21:00 Uhr

    ab 30.00 €

    Preise vergleichen
    6. Spieltag - Champions League 2018/19

    Manchester City - TSG 1899 Hoffenheim

    Mittwoch

    12.12.2018

    21:00 Uhr

    ab 63.78 €

    Preise vergleichen

Hoffenheim ist immer für eine Überraschung gut, auch in der Champions League

Die TSG sorgte vor knapp zehn Jahren für ordentliches Aufsehen in der Fußball Bundesliga, als man sich auf Aufsteiger vollkommen überraschend die Herbstmeisterschaft sichern konnte. Schon damals prophezeiten die Experten und Fans, dass die Kraichgauer früher oder später in der Champions League spielen werden. Nun ist es (endlich) soweit. In der Gruppe F bekommt man es mit Manchester City, Schachtar Donezk und Olympique Lyon zu tun. Der englische Meister ist der große Favorit auf den Gruppensieg, dahinter ist jedoch alles möglich, auch für die TSG.

Direkt zum Auftakt am 18. September 2018 müssen die Hoffenheimer auswärts bei Schachtar Donezk ran. Da Hoffenheim das erste Mal in der Champions League spielt, gab es weder gegen City, noch gegen Schachtar Donezk oder Olympique Lyon direkte Duelle. Mit Donezk und Lyon bekommt man es jedoch mit zwei sehr erfahrenen Mannschaften zu tun, welche regelmäßig in der Champions League spielen.

Am 2. Spieltag, beim ersten Champions League-Heimspiel in der Geschichte des Vereins steht direkt ein echtes Highlight für die Hoffenheimer an. Julian Nagelsmann und sein Team treffen auf den englischen Meister Manchester City. Mit Pep Guardiola trifft man dort auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga. Der Spanier kennt die TSG noch bestens aus seiner Zeit bei den Bayern und wird den vermeintlichen Underdog sicherlich nicht unterschätzen.

Da Hoffenheim das erste Mal in der Champions League spielt, gab es weder gegen City, noch gegen Schachtar Donezk oder Olympique Lyon direkte Duelle. Mit Donezk und Lyon bekommt man es jedoch mit zwei sehr erfahrenen Mannschaften zu tun, welche regelmäßig in der Champions League spielen.

Julian Nagelsmann zeigte sich nach der Auslosung zufrieden mit der Gruppe: „Wir sind so zufrieden mit der Auslosung. Es ist eine interessante Gruppe für uns. Manchester City ist natürlich ein totales Brett, aber wir haben uns eine Topmannschaft gewünscht. Lyon hat auch oft gut gespielt, vor allem früher. Donezk ist gespickt mit vielen Brasilianern, die spielerisch gut sind.“ Nagelsmann glaubt durchaus, dass sein Team etwas erreichen kann: „In der Champions League sind wir erst einmal ein Underdog, das ist auch normal. Aber ich glaube, dass in der Gruppe etwas möglich ist. Es gibt Gruppen, die wären schwieriger gewesen. Wir brauchen gute Tage, um da mithalten zu können. Wir stecken uns das Ziel, dass wir es in der Gruppenphase besser machen als in der Europa League in der vergangenen Saison.“