Champions League Tickets: Borussia Dortmund – AS Monaco, 3.10.2018

Champions League Tickets: Borussia Dortmund - AS Monaco, 3.10.2018
Foto: fussbal-tickets.com

Borussia Dortmund startet mit einem Heimspiel in die neue Champions League-Saison 2018/19. Am 3. Oktober empfangen die Schwarz-Gelben den AS Monaco im heimischem Signal Iduna-Park. Das Spiel ist, wie üblich bei BVB-Champions-League-Heimspielen restlos ausverkauft. Mit unserem Online-Preisvergleich finden Sie jedoch die günstigsten BVB Monaco Tickets auf dem Ticket-Zweitmarkt.

AS Monaco? Da war doch was. Und tatsächlich ist der erste Heimgegner von Borussia Dortmund in der diesjährigen Champions League ein ganz besonderer – und mit besonders schlechten Erinnerungen verbunden. Dafür können die Monegassen aber rein gar nichts. Endlich steht das Duell wieder sportlich im Fokus.

Champions League Tickets: Borussia Dortmund – AS Monaco, 3.10.2018

2. Spieltag - Champions League 2018/19 noch 19 Tage

Borussia Dortmund - AS Monaco

Mittwoch

03.10.2018

21:00 Uhr

Anbieter
Ticketpreis
Hinweise
ab 37.95 € *
zzgl. Servicegebühr und ggf. Versandkosten
ab 48.00 € *
zzgl. Servicegebühr und ggf. Versandkosten
ab 103.00 € *
zzgl. Servicegebühr und ggf. Versandkosten

* Ticketspreise sind schwankend. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Ticket-Alarm

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Wunschpreis ein und wir infomieren Sie mit unserem Ticket-Alarm sobald die Tickets zum gewünschten Preis verfügbar sind.

In der Saison 2016/17 spielte Borussia Dortmund nach beeindruckender Gruppenphase und Achtelfinale in der Runde der letzten acht gegen den AS Monaco. Das Team von Trainer Thomas Tuchel war Favorit. Doch auf dem Weg ins heimische Stadion geschah Schreckliches: ein Bombenattentat auf den Mannschaftsbus der Dortmunder. Abwehrmann Marc Bartra wurde schwer an der Hand verletzt. Das Spiel wurde um einen Tag verlegt. Das scheinbar traumatisierte Team hatte nur 24 Stunden Zeit, um das Geschehene zu verarbeiten. Die Folge: eine verunsicherte Mannschaft verlor im Signal-Iduna-Park mit 2:3. Auch im Rückspiel hatte Dortmund kaum mehr etwas zu melden und verlor mit 1:3. Der AS Monaco erreichte das Halbfinale. Der BVB erholte sich vom Anschlag nur sehr schwer. Es kam zum Streit zwischen Geschäftsführer Watzke und Trainer Tuchel. Der Coach musste am Ende der Saison gehen – immerhin mit dem gewonnenen DFB-Pokal im Gepäck. Nun kommt es erneut zum Aufeinandertreffen mit dem AS Monaco.

Der neue Dortmunder Trainer Lucien Favre hat das Spiel der Dortmunder wieder modernisiert und wieder ein Stück weit aufregender gemacht. In der Liga gelang am ersten Spieltag ein 4:1 gegen RB Leipzig. Es folgte ein eher enttäuschendes 0:0 in Hannover, das zeigte, dass Favres Team noch Zeit braucht. Wird es gegen den AS Monaco im ersten Heimspiel der Saison zu einem Sieg reichen? Klar ist: Möchte Dortmund in der Gruppe weiterkommen, muss ein Sieg her. Die weiteren Gegner: Atletico Madrid und der FC Brügge. Der BVB täte gut daran, keinen Gegner zu unterschätzen. In der vergangenen Spielzeit gewann die Mannschaft nicht mal gegen den zypriotischen Vertreter aus Nikosia.

AS Monaco: immer wieder Aderlass

Der AS Monaco schafft es Jahr für Jahr eine interessante Mannschaft zusammen zu stellen, obwohl regelmäßig die besten Spieler das Team verlassen. In der überragenden Spielzeit 2016/17 kam der AS Monaco nicht nur in das Halbfinale der Champions League – man wurde auch überlegen französischer Meister vor Paris Saint-Germain (mit 95 Punkten!). Damals noch im Team: Supertalent Mbappé (heute Paris). Der Start in die aktuelle Spielzeit verlief aber sehr schleppend: 0:4 im Supercup-Finale gegen Paris, 3:1 in Nantes, 0:0 gegen Lille, 1:2 in Bordeaux, 2:3 gegen Marseille. Die Mannschaft wird sich noch mehr einspielen müssen, um in der Champions League weiterkommen zu können. Monacos größte Stars: Kolumbiens WM-Stürmer Falcao, WM-Dritter Youri Tielemans (mit Belgien), der Portugiese Rony Lopes oder Weltmeister Djibril Sidibé.

Die Dortmunder haben sich mit Axel Witsel, Paco Alcacer, Thomas Delaney oder Abdou Diallo hervorragend verstärkt. Können Leistungsträger wie Marco Reus, Maximilian Philipp oder Christian Pulisic fit bleiben und machen Talente wie Julian Weigl, Mahmoud Dahoud, Jadon Sancho oder Manuel Akanji den nächsten Schritt, dann kann der BVB auch in der Champions League eine gute Rolle spielen.

Wie komme ich an BVB Monaco Tickets?

Der reguläre Vorverkauf für das erste Dortmunder Champions League-Spiel in dieser Saison läuft bereits. Wie üblich ist die Nachfrage groß. Wer kein Glück im Vorverkauf hatte, findet BVB Monaco Tickets auf dem Ticket-Zweitmarkt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*